Kalendář

<< September 2014 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Tiskárna MKS

Novinky e-mailem

Falls Sie Interesse an Bulletinzusendung haben, füllen Sie Ihre E-Mail Adresse. Im weiteren Schritt einstellen Sie an was Sie Interesse haben. Später können Sie sich jede Zeit abmelden.

*E-Mail:

Geschichte der Stadt


Geschichte der Stadt

Domažlice - tausendjährige Geschichte

         Die Umgebung von Domažlice wurde bereits im 13. Jh. v. Chr. besiedelt. In den 9.-10. Jh., als sich der erste tschechische Staat bildete, entstand in der unmittelbaren Nähe der heutigen Stadt die Burgstätte Tuhošť, die der ganzen Region den Namen gegeben hat und bis heute im deutschen Namen der Stadt – „Taus“ erscheint.

         Die ältesten historischen Erwähnungen über die Markt- und Zollstätte Domažlice stammen aus dem Jahr 993. Ihre Gründung resultierte aus der Bedeutung der Handelsstraße von Böhmen nach Regensburg. In der Ortschaft stand schon in der 1. Hälfte des 11. Jh. die Jakobskirche.

         Im Verlauf des 11. Jh. übernimmt Domažlice die Verwaltungs- und Grenzschutzaufgaben. Mitte des 13. Jh. wurde Domažlice vom böhmischen König Přemysl Otakar II. zur Königsstadt ausgebaut, mit Stadtmauern und vier Toren befestigt. Bestandteil der Stadt war auch die königliche Burg, deren Burggrafen die Interessen der böhmischen Krone vertraten und mit Hilfe der freien Bauern, welche Choden genannt wurden, die Handelswege schützten und auch die nahe Landesgrenze kontrollierten. Der Wohlstand der Stadt und ihrer Bürger wurde auch durch Handel auf der Straße nach Bayern vermehrt.

         Vom 17. bis 19. Jh. verliert Domažlice seine strategische Position, auch die Befestigungsanlagen verlieren ihre Bedeutung und werden teilweise abgetragen.

Erst in der 2. Hälfte des 19. Jh., erinnern sich tschechische Schriftsteller in der Zeit der „Wiedergeburt“ der tschechischen Nation an die berühmte Geschichte der Stadt und des Chodenlandes. Domažlice wird zum viel besuchten Ziel von Geschichteliebhabern und Reisenden. Seit 1990 nach Wiederöffnung der tschechisch-bayerischen Grenze, erfreut sich die historische Stadt, ihre Baudenkmäler und Kulturveranstaltungen neuer Aufmerksamkeit der Besucher beiderseits der Grenze , die geographische Lage der Stadt Domažlice wird jetzt zum Vorteil.